Mittwoch, 4. April 2012

Viel Spass beim Putzen!

Ich war heute mit den Kindern in einem richtigen, einem großen Supermarkt, so einem, wo zwischen Milchprodukten und Kassenbereich schon mal ein halber Kilometer liegen kann. Ich mag ja lieber kleine Läden, da ich vor Überangeboten schnell  bockig werde ("wenn ich mich hier zwischen 37 Kekssorten entscheiden muss, kauf ich halt gar nichts! Das haben die jetzt davon!").
Ich war also im Supermarkt und suchte bei den Reinigungsmitteln erfolglos nach Salmiakgeist und da fiel mir auf, wie lange ich brauchte, um das ganze Spektrum der Sauberkeit zu inspizieren (In erster Linie fiel mir das deswegen auf, weil ich ja meine Damen mit hatte und die zeigen mir ganz deutlich, wenn etwas zu lange dauert. Wie relativ unser Zeitbegriff doch ist, zeigt sich dann am Spielwarenregal, wo meine Mädels mehrere gefühlte Stunden fast regungslos vor Rapunzelbarbies / Fillyschlössern verharren können, während ich leise wimmernd in den Einkaufswagen beisse).
Aber zurück zum Thema, es gibt eine unendliche Menge von Haushaltsreinigern, aber für mich sind dies die beiden wichtigsten:

Die beiden kennen wir schon vom Haare Waschen!

 Gerade im Badezimmer braucht man eigentlich nichts anderes. Ich habe eine große Spüliflasche, die voll ist mit einer Mischung aus Essigessenz, Wasser und Natron, und ein bißchen Lavendelöl für den Duft. Damit werden Waschbecken, Duschtassen, Armaturen und Toiletten schön sauber. Für den Boden etwas Essig ins Wischwasser und das Bad ist fertig. Hygienisch, günstig und umweltfreundlich, besser geht`s fast nicht.

Für Natron gibt es noch diverse andere tolle Anwendungsgebiete, aber ich kann ja nicht alles auf einmal verraten!

PS beim drogeriemarkt meines Vertrauens gibt es wesentlich günstigeres Waschsoda, das "gute" nehme ich nur noch zum Muffins backen.

Kommentare:

  1. Und wie ist da das Mischungsverhältnis, oder machst Du das so nach Gefühl?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So nach Gefühl, das schäumt auch erst ziemlich. Ich muss unbedingt mal zitroniges Öl kaufen, das riecht im Bad frischer als Lavendel.

      Löschen
  2. Ich kann auch noch Waschsoda (gibt es in jedem Supermarkt) zum Putzen empfehlen. Probier es mal ;-)

    AntwortenLöschen